owv-sad

Herzlich Willkommen

Liebe Freundin, lieber Freund,
die nötigen Arbeiten auf der Türmerhausbaustelle gehen zügig voran.

Wenn du Zeit und Lust hast mitzuarbeiten so melde dich bitte unter 09431/51887. Es werden "Helfer" für einfache Arbeiten gesucht.
Du kannst unseren OWV Schwandorf aber auch gerne mit einer Spende unterstützen. Jeder Euro zählt. Du erhältst auch eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung
Mach mit!
Konto Raiffeisenbank: IBAN: DE 96 7506 1168 0001 0599 80 / BIC: GENODEF1SWN
Stichwort: OWV Helfer


Die Vorstandschaft
Wanderung zur Emausklause auf dem Eixlberg am Sonntag, den 24. Juni 2018.

Am
Sonntag, den 24. Juni wollen wir unsere Pfreimder Freunde und die Emausklause besuchen. Treffpunkt zur gemeinsamen Zugfahrt nach Nabburg ist der Schwandorfer Bahnhof um 12:15 Uhr. Abfahrt ist um 12:27. Bitte etwas früher da sein, wir müssen Zugfahrkarten kaufen. Mit dem Zug geht es nach Nabburg von wo aus wir auf guten Wanderwegen in ca. 2 Stunden nach Untersteinbach wandern. Von dort geht es steil auf den Eixlberg hinauf zur St. Barbarakirche und der Emausklause , der Wanderstation des OWV Pfreimd, wo wir gemeinsam zu einer zünftigen Brotzeit einkehren werden. Bei schönem Wetter möchten wir im romantischen Biergarten an der Klause sitzen. Bei Regen finden wir in der Klause Platz. Zurück nach Schwandorf geht es vom Bahnhof in Untersteinbach aus der zu Fuß durch den Wald in rund 25 Minuten ereichbar ist. Die Rückfahrt nach Schwandorf ist stündlich möglich. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Die Gruppe wird von Irmgard Irrgang geführt.
Am Sonntag, den 1. Juli bieten wir allen Interessierten etwas Besonderes: Eine ausführliche Stadtführung durch das historische Nabburg mit anschließender Einkehr in einem der schönsten Biergärten der Oberpfalz, dem Sterngarten. Die 1000-jährige Stadt Nabburg hat viel historische Substanz zu bieten, die wir mit den Freunden vom OWV Nabburg erkunden wollen. Vor allem die auf einem nach drei Seiten steil abfallenden Bergrücken gelegene Altstadt hält romatische Winkel, Gassen, stolze Wehrbauten und Kirchen für uns bereit. Die Führung dauert gut zwei Stunden. Danach wollen wir gemeinsam mit unseren Freunden im Sterngarten einkehren. Der Sterngarten liegt oberhalb der Stadtbefestigung und bietet einen herrlichen Ausblick über das Naabtal.
Um 13:26 Uhr fahren wir mit dem Zug nach Nabburg wo wir vom zweiten Vorstand Rainer Funker abgeholt werden. Zu Fuß geht es dann zum slawischen Friedhof wo die Führung startet. Die Rückfahrt nach Schwandorf ist stündlich möglich.
Liebe Wanderfreunde,
witterungsbedingt tritt derzeit der Eichenprozessionsspinner vermehrt auf. Auch an einigen Wanderwegen die wir pflegen wurden die Raupen festgestellt. An einigen Stellen des Jakobsweges, des Panoramaweges und des Oberpfälzer Seenweges haben die Tiere größere Nester gebildet. Bitte haltet möglichst Abstand von den auffälligen, eingesponnenenen Bäumen und Sträuchern. Durch die Haare der Raupe können Atembeschwerden und Hautreizungen  ausgelöst werden. Einfach zügig in möglichst großem Abstand vorbei gehen. Dann sollte es keine Probleme geben.
Am Sonntag, den 8. Juli öffnen wir von 14 bis 17 Uhr die Türmerhausbaustelle für Besucher. Bei einem kleinem Rundgang durch das Gebäude erfährt der Gast Daten zur Baugeschichte des 1828 von der Familie Kunz erbauten Hauses und zur geplanten Wander und Pilgerstation am Jakobsweg. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Bei Erfrischungsgetränken und einer Tasse Kaffee kann das Gehörte besprochen werden.
Am Freitag, den 13. Juli treffen wir uns um 19 Uhr bei unseren Freunden Angelika und Johann Münch im Cafe Großer. Wenn es die Witterung zulässt möchten wir im Biergarten mit Naabblick sitzen und die bekannt gute Küche genießen. Sollte es regnen ist für uns im gemütlichen Lokal reserviert. Auch Nichtmitglieder sind herzlich zu unserem monatlichem Stammtisch willkommen.
Am Mittwoch, den 25. April hat unser Türmerhaus einen neuen Dachstuhl bekommen. Zimmerermeister Michael Zweck hielt den Richtspruch und wünschte unserem OWV und dem Türmerhaus alles Gute. Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft, die Handwerker und viele OWV`ler nahmen an der anschließenden Hebefeier auf der kleinen Wiese vor dem Türmerhaus teil. Unsere Freunde Mario Mändl und Bernhard Schuierer unterhielten uns in bewährter Weise mit Musik. Mehr dazu bald im Fotoalbum und natürlich im nächsten Rundbrief.
100 Jahre Freistaat Bayern, 200 Jahre Verfassung

Ganz Bayern feiert, wir feiern mit.


Vom Freitag, den 3. August bis Sonntag, den 5. August 2018 wird auf der Wiese und der Plattform vor unserem Türmerhaus gefeiert.

Anlass ist die Ausrufung des Freistaates Bayern durch den sozialdemokratischen Politiker Kurt Eisner (USPD) am 8. November 1918. "Bayern ist fortan ein Freistaat!".

Ein weiterer Grund für die Feierlichkeiten ist die zweite bayerische Verfassung die durch König Maximilian I. Joseph von Bayern am 26. Mai 1818 erlassen wurde.

Es handelt sich um die offizielle Feier der Stadt Schwandorf; wir werden die Funktion des Festwirts übernehmen.
Los geht es am Freitag um 16 Uhr. Nach der offiziellen Eröffnung durch OB Andreas Feller und Landrat Thomas Ebeling am Freitag, den 3. August um 18 Uhr wird ein Theaterstück mit dem Titel "Kunz und Konsorten" durch den Theaterverein aufgeführt.
Den musikalischen Rahmen bilden die Fronberger Kirwamusikanten die uns bis zum "Zapfenstreich" aufspielen werden.
Am Samstag, den 4. August geht es um 16 Uhr weiter. Theater wird wieder um 18 um gespielt und ab 20 Uhr spielt und die Gruppe Musicprojekt bis zur Sperrstunde auf.


Sonntag,den 5. August laden wir Mittag zu Sau am Spieß mit Knödeln und Krautsalat ein. Es spielen uns dazu die Kreuzbergmusikanten mit zünftiger Blasmusik auf. Um 15 und 17:30 Uhr wird es wieder Theateraufführungen geben. Anschließend gibt es wieder musikalische Unterhaltung mit der Gruppe " Bayrisch, Böhmisch, Blech" bis 22 Uhr.


Alle weiteren Programmpunkte werden noch festgelegt und sobald bekannt hier veröffentlicht.

Da wir OWV`ler das Personal an der Schänke, dem Grill und den Essensständen stellen müssen, bitte wir dich um Mithilfe. Anmeldung bei Irmi unter 09431/51887. Einen Tag vor dem Fest muss der Festplatz hergerichtet werden und am Tag nach den Feiern müssen wir wieder abräumen. Auch dazu werden Helfer egsucht. Mach bitte mit, melde dich bald, wir brauchen jeden der helfen kann.

Weiherfest des OWV Schwandorf.

Am Samstag, den 18. August findet wieder das schon Tradition gewordene Weiherfest unseres OWV Schwandorf an Sigis Weihern statt. Mehr dazu demnächst.
Am Sonntag, den 9. September ist der deutschlandweite Denkmaltag. Da wollen wir mit unsererm Türmerhaus wieder dabei sein. Je nach Sanierungsfortschritt möchten wir das bisher geleistete der Bevölkerung zeigen und durch das Gebäude führen. Bei Erfischungsgetränken, Kaffee und Kuchen kann das Gehörte besprochen werden.
Am 21. September 2018, dem Internationalen Friedenstag, läuten wir die Blasturmglocke von 18 Uhr bis 18:15 Uhr. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Jeder Besucher bekommt ein Stamperl Schnaps.

Angebotseinholungen zur Sanierung des Türmhauses

Die Angebotseinholungen zur Sanierung des Türmerhauses sind am 25.01.2018 bekannt-gemacht worden. Zusammen mit dem Schreiben der offiziellen Bekanntmachung wurden die Angebotsinfos und die dazu gehörenden Leistungsverzeichnisse vom Architekturbüro Popp ausgeschrieben. Von Seiten des Oberpfälzer Waldvereins Schwandorf sind die Angebots-einholungen und Leistungsverzeichnisse unter der Rubrik "Dokumente / News" auf unserer Homepage einseh- und downloadbar.

Liebe Freunde, die Bilder haben wir erst erhalten. So war die Situation als wir
di
e Blasturmglocke aus dem Keller des Konventgebäudes der Armen Schulschwestern entnommen haben um sie zu restaurieren
.

Deutlich sichtbar die dicke Schicht Taubenkot. Nach der aufwändigen Restaurierung durch den OWV  wurde die Glocke mit Hilfe der Zimmerei Zweck, der Firma Zinnbauer und der Freiwilligen Feuerwehr Schwandorf wieder auf den Blasturm gebracht.

Auf dem Blasturm hatte sie von ca. 1520 bis 1924 als Feuerglocke Dienst getan. Nach dem II. Weltkrieg war sie Kirchenglocke der Spitalkirche bis diese profanisiert wurde. Einige Jahre lagerte sie dann fast vergessen im leerstehenden ehemalgen Konvent der "armen Schulschwestern bis sie im April 2004 wieder auf den Blasturm zurück kehrte.

Übrigens, der Josefiverein Schwandorf hat den Seilzug mit dem wir die Glocke läuten spendiert, der Glockenstuhl wurde von Heiner Zweck und alle Eisenteile von der Firma Zinnbauer gespendet. Auch die FFW Schwandorf hat kostenfrei geholfen die Glocke wieder an ihren angestammten Platz zurück zu bringen. Herzliches Dankeschön allen Helfern.


Alle Bilder der Blasturmglockenaktion stellen wir demnächst ins Fotoalbum.