owv-sad

Herzlich Willkommen

Liebe Freunde,
am Samstag, den 30. Juli laden wir wieder zum "Weiherfest" an Sigis Weihern, dazu auf dieser Seite weiter unten schon mehr,  und am 14. August zum Türmerhausfest ein. Schon mal vormerken. Übrigens auch Nichtmitglieder sind zu den Veranstaltungen sehr herzlich willkommen.


100 Jahre OWV Hauptverein und 90 Jahre OWV Floß
Jahreshau
ptversammlung des OWV-Hauptvereins und seiner 56 Zweigvereine am 28. und 29. Mai 2016


Seit der Neugründung des OWV Schwandorf 2003 sind wir Mitglied im Hauptverein und nehmen alle Jahre an der Jahreshauptversammlung teil. Diesmal richtet der OWV Floß, der heuer sein 90jähriges Gründungsfest feiert, die Versammlung aus. Der Hauptverein feiert sogar das 100 jährige.

Vorläufiges Programm:
Am Samstag, den 28. Mai 2016 finden die Fachwartetagungen in der Mehrzweckhalle statt. Die Vogel- und Fledermausschützer treffen sich schon um 9.00 Uhr, die Fachwarte Geologie, Jugend, Arnika, Wandern und Wege, Kultur ab 14.00 Uhr.
Anschließend findet die Delegiertenversammlung statt. Die Wimpelgruppe wird um 17.00 Uhr erwartet. Wir werden sie wie immer gemeinsam empfangen und zum Tagungsort geleiten. Um ca. 18.00 Uhr fahren wir wieder nach Schwandorf zurück.

Am Sonntag, den 29. Mai 2016 findet der Festgottesdienst für alle Konfessionen um 9.00 Uhr in der evangelischen Kirche statt. Um 10.30 Uhr ist die Festversammlung mit Festvortrag und Ehrungen in der Mehrzweckhalle geplant.
Um 14.00 Uhr brechen wir gemeinsam zu einer kkeinen Rundwanderung rund um Floß auf. Dazu werden auch weitere Schwandorfer MItwanderer mit unserer Wimpelgruppe erwartet. Die Schwandorfer, die nur zur Abschlußwanderung kommen, fahren um 13.00 Uhr vom Volksfestplatz Schwandorf ab. Da kann jeder dabei sein.
Nach der Absclußwanderung wollen wir noch gemeinsam einkehren und Brotzeit machen bevor es um 18.30 Uhr wieder nach Schwandorf zurück geht.

Sollten sich Programmänderungen ergeben wird das mitgeteilt.


OWV Stammtisch am 10. Juni in der Brauereiwirtschaft Fronberg ab 19 Uhr.

Diesen Freitag treffen wir uns bei unseren Freunden Cathleen Heine und Bernhard Meier zum gemütlichen OWV Stammtisch. Bei schlechtem Wetter ist für uns im Lokal reserviert, aber wenn es die Witterung zulässt möchten wir im romantischen Biergarten sitzen und Brotzeit machen. Auch Nichtmitglieder sind zu unseren Stammtischen herzlich willkommen.
Liebe Freunde, die Bilder haben wir erst erhalten. So war die Situation als wir
di
e Blasturmglocke aus dem Keller des Konventgebäudes der Armen Schulschwestern entnommen haben um sie zu restaurieren
. Deutlich sichtbar die dicke Schicht Taubenkot. Nach der aufwändigen Restaurierung durch den OWV  wurde die Glocke mit Hilfe der Zimmerei Zweck, der Firma Zinnbauer und der Freiwilligen Feuerwehr Schwandorf wieder auf den Blasturm gebracht. Auf dem Blasturm hatte sie von ca. 1520 bis 1924 als Feuerglocke Dienst getan. Nach dem II . Weltkrieg war sie Kirchenglocke der Spitalkirche bis diese profanisiert wurde. Einige Jahre lagerte sie dann fast vergessen im leerstehenden ehemalgen Konvent der "armen Schulschwestern bis sie im April 2004 wieder auf den Blasturm zurück kehrte.

Übrigens, der Josefiverein Schwandorf hat den Seilzug mit dem wir die Glocke läuten spendiert, der Glockenstuhl wurde von Heiner Zweck und alle Eisenteile von der Firma Zinnbauer gespendet. Auch die FFW Schwandorf hat kostenfrei geholfen die Glocke wieder an ihren angestammten Platz zurück zu bringen. Herzliches Dankeschön allen Helfern.

Alle Bilder der Blasturmglockenaktion stellen wir demnächst ins Fotoalbum.
Wir bitten Sie jetzt um Ihre Hilfe!

Wir sanieren das historische Schwandorfer Türmerhaus und errichten darin eine öffentliche Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg und Räume
für unseren OWV.

Leider ist nicht nur der Dachstuhl und die Zimmerdecke baufällig und muss erneuert werden. Alle Installationen, Sanitäranlagen, Heizung, Fenster, Türen und Böden müssen wir erneuern. Im Grunde muss das ganze Gebäude komplett überarbeitet werden.

Bitte helfen Sie uns dabei mit einer kleinen Spende. Ob 20, 50, 100 Euro oder gerne mehr - Ihre Spende hilft! Wir sind Ihnen für jeden Euro dankbar!



Spenden an den Oberpfälzer Waldverein Zweigverein Schwandorf sind steuerlich absetzbar, die Kontonummern finden Sie am Ende dieses Artikels.

 Ein paar Daten zum Gebäude
Das kleine Häuschen liegt neben dem Schwandorfer Blasturm, der bis ins 20 Jh. hinein Arbeitsstätte des Türmers war.
Die zur Stadt hingewandte Außenmauer ist Teil der alten Stadtmauer.  1833 erhielt die Türmersfrau Barbara Kunz, die Mutter des Komponisten der Bayernhymne Konrad Max Kunz, die Genehmigung einen Stadel als Wohnhaus  auszubauen. Kurzerhand wurden drei  Mauern an die Stadtmauer angebaut. Unser Türmerhaus  war entstanden. Als Überbleibsel des Stadels ist  der gemauerte Torbog
en  erhalten  geblieben.  Seit Jahrzehnten steht das Gebäude leer und verfällt langsam.

Wir vom OWV Schwandorf wollen mit Ihrer Hilfe das Gebäude sanieren um Pilgern und Wanderern die durch Schwandorf kommen einen Anlaufpunkt zu bieten.
Am Gebäude vorbei laufen der aus Prag kommende  Jakobsweg, der Sautreiberweg der von Stadlern kommt und der neue Oberpfälzer Seenweg. 

In der Wanderstube des Türmerhauses soll der Gast Gleichgesinnte treffen.
Hier erfährt er mehr über das attraktive Wander- und Freizeitangebot in unserer Heimat.
Durch den Kontakt sollen  Wanderer und Pilger  Lust bekommen länger in unserer Heimatstadt zu ver- weilen, Ruhetage einzulegen, das gute Angebot der Berherbergungsbetriebe, Gaststätten  und  Geschäfte in Schwandorf zu nutzen.
 

Das Bild oben zeigt die zukünftige Türmerhausstube.

Das Bild unten malte der bekannte Maler Carl Spitzweg1860. Es trägt den Titel  Stadtturm im Mondschein und zeigt den Blasturm und im Hintergrund das Türmerhaus. Carl Spitzweg kannte Konrad Max Kunz aus München. Das Orginal hängt im Schäfermuseum in Schweinfurt.
Spendenkonten:   Stichwort Türmerhaus  

Sparkasse Schwandorf
IBAN: DE 36 7505 1040 0100 3930 57  BIC: BYLADEM1SAD
Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau
IBAN: DE 96 7506 1168 0001 0599 80 BIC: GENODEF1SWN

Jeder bekommt eine abzugsfähige Spendenquittung.

Am Sonntag, den 12. Juni ist die Türmerhausbaustelle für Besucher von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Wir bieten kleine Führungen durch die Türmerhaus-baustelle bei der die Besucher wissenswertes zur Familie Kunz, die das Gebäude errichtet haben, sowie zur geplanten Wander- und Pilgerstation erfahren. Bei Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungsgetränken kann das gehörte besprochen werden. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Tageswanderung am Sonntag, den 12. Juni bei Trausnitz

Diesmal ist unser normaler Treffpunkt, der Volksfestplatz Schwandorf wieder frei. Wir treffen uns zur gemeinsamen Fahrt, wie immer zu unseren Tageswanderungen, um 9 Uhr.

Wir fahren zum Seehotel Anzer wo wir die Autos abstellen um nach der Überquerung der Pfreimd auf gut markierten Wegen über Reisach zum Hochspeicher Rabenleite hinaufzusteigen. Wir umrunden den Hochspeicher und wandern über Großschwand zur Tanzmühle wo wir auf den Pfreimdtalweg, der teilweise auch den Goldsteig mit sich führt, wechseln um zum Ausgangspunkt zurück zu kehren. Nach der Einkehr im Seehotel Anzer werden wir gegen 18 Uhr wieder in Schwandorf zurück sein. Die Strecke ist 13,5 km lang und überwindet 400 Höhenmeter. Wanderführerin ist Lorna Simone Baier. Auch Nichtmitglieder sind erzlich willkommen.
Am Sonntag, den 26. Juni 2016 wollen wir wandern und die alte Glaschleife in Münchshofen besichtigen. Wir bieten diesmal etwas ganz Besonderes für alle Wanderer und heimatgeschichtlich Interessierten.

Wir  treffen  uns um 13.30 Uhr auf dem Volksfestplatz in Schwandorf um in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz an der Kirche in Wiefelsdorf zu fahren. Von dort wandern wir über Wöllmannsbach und Bubach und weiter am Hang des Münchshofener Berges entlang zum Schloss Münchshofen. Nach wenigen Minuten erreichen wir dann die als Industriedenkmal geschützte alte Glasschleife. Die Wanderstrecke ist rund 8,5 km lang. Wanderführerin ist Lorna Simone Baier.


Die "Alte Schleif" macht von außen einen verwunschenen Eindruck. Im Inneren überascht sie mit ihrer in Purpufarben überzogen, vollständigen und funktionsfähigen Einrichtung.  Man glaubt gleich kommen die Arbeiter von der Brotzeit zurück um weiter Glas zu polieren.

Herr Pfeffer vom historischen Arbeitskreis wird uns ab 16.00 Uhr ca. 1 Stunde durch die alten Maueren führen und die eine oder andere durch Wasserkraft betriebene über hundert Jahre alte Maschine in Gang zu setzen.

Lasst euch überraschen, Herr Pfeffer versteht es ausgezeichnet wissenswertes über die Glasschleiferei und die Lebensumstände der Arbeiter zu erzählen.

Wer nicht an der Wanderung teilnehmen kann sollte wenigstens die Führung durch die "Alte Schleif" nicht versäumen.

Nach der Führung kehren wir im nahegelegen Gasthof Hintermeier ein um die bekannt guten Brotzeiten aus eigener Schlachtung zu genießen. Wenn das Wetter passt können wir im Freien sitzen.
OWV Stammtisch in der Fischerhütte.

Am Freitag, den 8. Juli wollen wir wieder zum gemütlichen OWV Stammtisch zusammen kommen. Wir treffen uns diesmal in der Fischerhütte , wie immer ab 19 Uhr. Bei hoffentlich sommerlicher Witterung wollen wir im kühlen Biergarten sitzen. Wenn es regnet ist für uns im Lokal reserviert. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Am Sonntag, den 10. Juli öffnen wir die Türmerhausbaustelle für Besucher.

Von 14 bis 17 Uhr veranstalten wir kleine Führung durch das im frühen 19. Jahrhudert von der Familie Kunz erbaute Häuschen. Dabei erfährt der Besucher wichtiges über die geplante Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg. Wir halten kühle Getränke sowie Kaffee und Kuchen für unsere Besucher bereit. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Am Samstag, den 30. Juli 2016 laden wir wieder ein zum Weiherfest des OWV Schwandorf.











Wie immer findet unser schönstes OWV Fest an Sigi`s Weihern statt und wie immer bieten wir Fisch- und Grillspezialitäten vom Feinsten.
Den Termin schon mal vormerken. Was es sonst noch gibt folgt.

OWV Stammtisch im August

Am Freitag, den 12. August treffen wir uns um 19 Uhr bei unserem Freund Mauro de Pellegrin in der Eisdiele zum gemütlichen OWV Stammtisch. Bei hoffentlich gutem Wetter wollen wir " in der guten Stube Schwandorfs" unserem Marktplatz, sitzen und plaudern und uns wohl fühlen. Sollte es schlechtes Wetter haben hat Mauro für uns im Lokal reserviert. Auch Nichtmitglieder sind zu unserem Stammtisch herzlich willkommen.

Todestag von Konrad Max Kunz

Am 3. August 1875 verstarb der in Schwandorf geborene Komponist der Bayernhymne, Konrad Max Kunz, in München. Aus diesem Anlass läuten wir am Mittwoch, den 3. August um 14 Uhr die Blasturmglocke. Jeder Besucher ist willkommen und erhält zur Stärkung ein Stamperl Schnaps. Nach dem Läuten kann die Türmerhausbaustelle besichtigt werden.
Am Samstag, den 13. August läuten wir die Blasturmglocke um 14 Uhr.

Während des Landshuter Erbfolgekrieges wurde Schwandorf mehrfach belagert und im August 1504 von "böhmischen Söldnern"  unter Ritter von Eyb aus Amberg schwer geplündert und bis auf vier Häuser niedergebrannt. Es kam zu entsetzliuchen Greueltaten an der schutzlosen Bevölkerung. Auch Ettmannsdorf und das Schloß Fronberg wurden gebrandschatzt. Daran erinnern wir am 13. August mit dem Läuten der alten Signal- und Feuerglocke Schwandorfs. Jeder Besucher bekommt ein Stamperl Schnaps. Nach dem Läuten kann die Türmerhausbaustelle besichtigt werden.

Das Bild links zeigt ein fast mannsgroßes Setzschild, ein sogenanntes Pavesen, wie es von den böhmischen Söldnertruppen, die man Trabanten nannte, getragen wurde.
Rechts : Trabanten mit Pavesen ausgerüstet im Kampf. Zwei Männer bildeten immer eine Gemeinschaft. Der eine verteidigte mit dem Setzschild, während der andere mit der Armbrust schoss. Die "Pavesen" konnten mit Lederbändern untereinander verbunden werden, so entstand praktisch eine bewegliche Schildmauer.
Türmerhausbaustelle für Besucher geöffnet

Am Sonntag, den 14. August halten wir die Türmerhausbaustelle für alle interessierten Besucher geöffnet. Von 14 bis 17 Uhr veranstalten wir kleine Führungen durch das Gebäude. Der Besucher erfährt dabei vieles zur Baugeschichte dieses von der Familie Kunz errichteten Hauses und zur geplanten Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg. Neben Kaffee und Kuchen halten wir auch Erfrischungsgetränke bereit. Bei einem gemütliche Plausch kann das Gehörte besprochen werden. Jeder ist willkommen.
Der Berg ruft!


Am Sonntag, den 4. September 2016 feiern unsere Pfreimder Freunde das Eixlbergfest. Da samma dabei!

Wie jedes Jahr wollen wir auch dieses Jahr dabei sein wenn unterhalb der St. Barbarakirche und der Emausklause, der Wanderstation des OWV Pfreimd, gefeiert wird. Wir fahren mit dem Zug nach Nabburg und wandern in ca. 2 Stunden über Untersteinbach auf den Eixlberg bei Pfreimd. Die genaue Abfahrtszeit wird noch bekannt gegeben. Wer den steilen Anstieg auf den Berg scheut kann vom Bahnhof Untersteinbach aus wieder mit dem Bus, den die Pfreimder eingerichtet haben, zum Festplatz fahren. Die Rückfahrt nach Schwandorf ist vom Bahnhof in Untersteinbach stündlich möglich. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Genaue An- und Abfahrtszeiten geben wir noch bekannt.