owv-sad

Herzlich Willkommen

Am Samstag, den 30. Juli 2016 laden wir wieder ein zum Weiherfest des OWV Schwandorf.











Wie immer findet unser schönstes OWV Fest an Sigi`s Weihern statt und wie immer bieten wir Fisch- und Grillspezialitäten vom Feinsten.
Um
15:30 Uhr geht es los mit einer Weiherführung für unsere Kindergruppe die Schwammerlinge. Sigi zeigt und erzählt vieles über die vielfältige Flora und Fauna rund um seine extensiv bewirtschaftete Weiheranlage. Die Kinder bekommen einen Einblick wie es unter der Wasseroberfläche zugeht, welche Fische und Käfer und  Frösche  im und am Weiher leben. Aber auch die zahlreichen Vogelarten,  die Fledermäuse und kleinen Säugetiere die die Umgebung beleben werden erklärt.

Ab 16 Uhr heißt es dann "O zapft is" und frisches Kneitinger kommt zum Ausschank. Aber natürlich bieten wir auch Erfrischungsgetränke aller Art.

Unsere Freunde Albert Dirnberger und Michl Bäuml räuchen wieder Forellen die direkt aus dem Rauch zum Verzehr kommen. Roland Schwarz ist wieder mit seinem Spezialitäten Standl dabei und Mario Richter und Franz Handke grillen für uns feinste Würstl und Steaks.
Kaffee und selbst gebackenen Kuchen gibt es auch wieder.

Also, nix wie hin zum Weihrfest des OWv Schwandorf.
Jeder , auch Nichtmitglieder, sind herzlich willkommen.


Salat und Kuchenspenden werden wieder gerne angenommen. Bitte mit Irmi absprechen Tel.: 09431/51887. Für die Stände,  Pavillions usw. werden wieder fleißige Helfer und Helferinnen gesucht. Bitte hilf auch Du mit, melde Dich bei Sigi unter Tel.: 37291.


Anfahrtsplan zum Weiherfest. Von Schwandorf aus kommend, beim Möbelhaus Kellermann links abbiegen in den Ortsteil Kronstetten und dann  immer gerade aus durch ganz Kronstetten. Dann gerade über die Autobahnüberführung, die Bahnüberführung zum markierten Parkplatz(blauer Pfeil). Von dort zu Fuß links auf den Waldweg, dann gleich wieder rechts in den Wald und nach 50 m bist Du da (roter Pfeil). Bitte nicht bis zum Weiher fahren! Keine Wendemöglichkeit!
Am Sonntag, den 24. Juli hatten wir hohen Besuch im Türmerhaus.

OB Andreas Feller, MdEP Albert Deß und ca. 35 weitere Gäste besuchten uns.
Vielen Dank für die großzügigen Spenden.

Danke auch allen die bei der Bewirtung unserer Gäste geholfen haben. Irmgard Irrgang, Petra Schwarz, Franziska Karl, Josef Karl, Markus Kroneder und Roland Schwarz.

Alles weitere demnächst im Fotoalbum.

Liebe Freundin, lieber Freund,

wenn Du die Sanierung des Türmerhauses und die Errichtung einer Wander- und Pilgerstation unterstützen möchtes mach es bitte jetzt.

Nur noch bis 5. August können wir projektbezogene Spenden, die auch durch Fördergelder aufgestockt werden, entgegen nehmen.

Danach sind projektbezogene Spenden für das Türmerhaus leider nicht mehr möglich da diese dann in voller Höhe von den Fördergeldern abgezogen würden.  Also , bitte jetzt spenden wenn Du helfen willst.


Spendenkonto Türmerhaus: Sparkssse Schwandorf IBAN: DE36 7505 1040 0100 3930 57

Spenden für unseren OWV allgemein sind natürlich immer möglich. In jedem Fall bekommst Du eine abzugsfähige Spendenbescheinigung.

Die Schwammerlinge und ihre Eltern besuchen Sigis Weiher und das Weiherfest. am Samstag, den 30. Juli.

Um 15:30Uhr bietet Sigi eine kindgerechte Führung rund um seine Weiheranlage an zu der die Schwammerlinge herzlich eingeladen sind. Sigi zeigt und erklärt das Leben im und am Weiher.

Fische, Frösche, Bisam, Wasserkäfer, Wasserläufer, Enten und Bläßhühner und was sonst noch kreucht und fleucht an Sigis Weihern wird erklärt und zum Teil auch live gezeigt.

Nach der ca. 45 minütigen Führung sind die Schwammerlinge und ihre Eltern eingeladen Brotzeit zu machen und die Idylle am Weiher zu genießen. Etwas später können auch Fledermäuse beobachtet werden. Mit einem Detektor wird Sigi die Rufe der Fledermäuse die über die Weiher fliegen hörbar machen.

Anmeldung wie immer bei Aklexandra Graf. Für Regen- und Sonnenschutz wird natürlich gesorgt.
Liebe Freunde, die Bilder haben wir erst erhalten. So war die Situation als wir
di
e Blasturmglocke aus dem Keller des Konventgebäudes der Armen Schulschwestern entnommen haben um sie zu restaurieren
. Deutlich sichtbar die dicke Schicht Taubenkot. Nach der aufwändigen Restaurierung durch den OWV  wurde die Glocke mit Hilfe der Zimmerei Zweck, der Firma Zinnbauer und der Freiwilligen Feuerwehr Schwandorf wieder auf den Blasturm gebracht. Auf dem Blasturm hatte sie von ca. 1520 bis 1924 als Feuerglocke Dienst getan. Nach dem II . Weltkrieg war sie Kirchenglocke der Spitalkirche bis diese profanisiert wurde. Einige Jahre lagerte sie dann fast vergessen im leerstehenden ehemalgen Konvent der "armen Schulschwestern bis sie im April 2004 wieder auf den Blasturm zurück kehrte.

Übrigens, der Josefiverein Schwandorf hat den Seilzug mit dem wir die Glocke läuten spendiert, der Glockenstuhl wurde von Heiner Zweck und alle Eisenteile von der Firma Zinnbauer gespendet. Auch die FFW Schwandorf hat kostenfrei geholfen die Glocke wieder an ihren angestammten Platz zurück zu bringen. Herzliches Dankeschön allen Helfern.

Alle Bilder der Blasturmglockenaktion stellen wir demnächst ins Fotoalbum.
Todestag von Konrad Max Kunz

Am 3. August 1875 verstarb der in Schwandorf geborene Komponist der Bayernhymne, Konrad Max Kunz, in München. Aus diesem Anlass läuten wir am Mittwoch, den 3. August um 14 Uhr die Blasturmglocke. Jeder Besucher ist willkommen und erhält zur Stärkung ein Stamperl Schnaps. Nach dem Läuten kann die Türmerhausbaustelle besichtigt werden.

OWV Stammtisch im August

Am Freitag, den 12. August treffen wir uns um 19 Uhr bei unserem Freund Mauro de Pellegrin in der Eisdiele zum gemütlichen OWV Stammtisch. Bei hoffentlich gutem Wetter wollen wir " in der guten Stube Schwandorfs" unserem Marktplatz, sitzen und plaudern und uns wohl fühlen. Sollte es schlechtes Wetter haben hat Mauro für uns im Lokal reserviert. Auch Nichtmitglieder sind zu unserem Stammtisch herzlich willkommen.

Wir bitten Sie jetzt um Ihre Hilfe!

Wir sanieren das historische Schwandorfer Türmerhaus und errichten darin eine öffentliche Wander- und Pilgerstation am Jakobsweg und Räume
für unseren OWV.

Leider ist nicht nur der Dachstuhl und die Zimmerdecke baufällig und muss erneuert werden. Alle Installationen, Sanitäranlagen, Heizung, Fenster, Türen und Böden müssen wir erneuern. Im Grunde muss das ganze Gebäude komplett überarbeitet werden.

Bitte helfen Sie uns dabei mit einer kleinen Spende. Ob 20, 50, 100 Euro oder gerne mehr - Ihre Spende hilft! Wir sind Ihnen für jeden Euro dankbar!



Spenden an den Oberpfälzer Waldverein Zweigverein Schwandorf sind steuerlich absetzbar, die Kontonummern finden Sie am Ende dieses Artikels.

 Ein paar Daten zum Gebäude
Das kleine Häuschen liegt neben dem Schwandorfer Blasturm, der bis ins 20 Jh. hinein Arbeitsstätte des Türmers war.
Die zur Stadt hingewandte Außenmauer ist Teil der alten Stadtmauer.  1833 erhielt die Türmersfrau Barbara Kunz, die Mutter des Komponisten der Bayernhymne Konrad Max Kunz, die Genehmigung einen Stadel als Wohnhaus  auszubauen. Kurzerhand wurden drei  Mauern an die Stadtmauer angebaut. Unser Türmerhaus  war entstanden. Als Überbleibsel des Stadels ist  der gemauerte Torbog
en  erhalten  geblieben.  Seit Jahrzehnten steht das Gebäude leer und verfällt langsam.

Wir vom OWV Schwandorf wollen mit Ihrer Hilfe das Gebäude sanieren um Pilgern und Wanderern die durch Schwandorf kommen einen Anlaufpunkt zu bieten.
Am Gebäude vorbei laufen der aus Prag kommende  Jakobsweg, der Sautreiberweg der von Stadlern kommt und der neue Oberpfälzer Seenweg. 

In der Wanderstube des Türmerhauses soll der Gast Gleichgesinnte treffen.
Hier erfährt er mehr über das attraktive Wander- und Freizeitangebot in unserer Heimat.
Durch den Kontakt sollen  Wanderer und Pilger  Lust bekommen länger in unserer Heimatstadt zu ver- weilen, Ruhetage einzulegen, das gute Angebot der Berherbergungsbetriebe, Gaststätten  und  Geschäfte in Schwandorf zu nutzen.
 

Das Bild oben zeigt die zukünftige Türmerhausstube.

Das Bild unten malte der bekannte Maler Carl Spitzweg1860. Es trägt den Titel  Stadtturm im Mondschein und zeigt den Blasturm und im Hintergrund das Türmerhaus. Carl Spitzweg kannte Konrad Max Kunz aus München. Das Orginal hängt im Schäfermuseum in Schweinfurt.
Spendenkonten:   Stichwort Türmerhaus  

Sparkasse Schwandorf
IBAN: DE 36 7505 1040 0100 3930 57  BIC: BYLADEM1SAD
Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau
IBAN: DE 96 7506 1168 0001 0599 80 BIC: GENODEF1SWN

Jeder bekommt eine abzugsfähige Spendenquittung.

Am Samstag, den 13. August läuten wir die Blasturmglocke um 14 Uhr.

Während des Landshuter Erbfolgekrieges wurde Schwandorf mehrfach belagert und im August 1504 von "böhmischen Söldnern"  unter Ritter von Eyb aus Amberg schwer geplündert und bis auf vier Häuser niedergebrannt. Es kam zu entsetzliuchen Greueltaten an der schutzlosen Bevölkerung. Auch Ettmannsdorf und das Schloß Fronberg wurden gebrandschatzt. Daran erinnern wir am 13. August mit dem Läuten der alten Signal- und Feuerglocke Schwandorfs. Jeder Besucher bekommt ein Stamperl Schnaps. Nach dem Läuten kann die Türmerhausbaustelle besichtigt werden.

Das Bild links zeigt ein fast mannsgroßes Setzschild, ein sogenanntes Pavesen, wie es von den böhmischen Söldnertruppen, die man Trabanten nannte, getragen wurde.
Rechts : Trabanten mit Pavesen ausgerüstet im Kampf. Zwei Männer bildeten immer eine Gemeinschaft. Der eine verteidigte mit dem Setzschild, während der andere mit der Armbrust schoss. Die "Pavesen" konnten mit Lederbändern untereinander verbunden werden, so entstand praktisch eine bewegliche Schildmauer.

Auf geht es zum Türmerhausfest am Sonntag, den 14. August!!!

Um 1/2 11 geht es los mit einem Weißwurstfrühstück mit live Musik, frischen Brezen und frisch gezapftem vom Fass. Ab Mittag bieten wir auch Grillspezialitäten vom Feinsten und Obazden sowie weitere Bayerische Schmankerln.
Nachmittag verwöhnen wir unsere Gäste, wie es sich für einen Sonntag gehört mit Kaffe
e und Kuchen.
Wer uns alles mit Musik unterhalten wird steht
noch nicht ganz fest. In jedem Fall wird aber ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten. Natürlich kann auch die Türmerhausbaustelle besichtigt werden. Auch Nichtmitglieder sind zu unserem Fest herzlich willkommen.

Ende wird so gegen 20 Uhr sein.

Also, auf geht es zum Türmerhausfest unseres OWV Schwandorf.
(Die Bilder wurden beim Türmrhausfest 2015 gemacht)

Am Sonntag, den 21. August wandern wir nach Schwarzenfeld.

Wir treffen uns um 14 Uhr auf dem Volksfestplatz in Schwandorf um von dort nachSchwarzenfeld zu wandern. Der Weg führt zumTeil über unseren Panoramaweg und den "Sieben Brücken Weg".  Bei unserem Freund Hans Ram, der seinen 50igsten Geburtstag feiert, kehren wir im Garten ein um ihm zu gratulieren. Später können wir mit dem Zug wieder nach Shwandorf zurück fahren. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.
Der Berg ruft!


Am Sonntag, den 4. September 2016 feiern unsere Pfreimder Freunde das Eixlbergfest. Da samma dabei!

Wie jedes Jahr wollen wir auch dieses Jahr dabei sein wenn unterhalb der St. Barbarakirche und der Emausklause, der Wanderstation des OWV Pfreimd, gefeiert wird. Wir fahren mit dem Zug nach Nabburg und wandern in ca. 2 Stunden über Untersteinbach auf den Eixlberg bei Pfreimd. Die genaue Abfahrtszeit wird noch bekannt gegeben. Wer den steilen Anstieg auf den Berg scheut kann vom Bahnhof Untersteinbach aus wieder mit dem Bus, den die Pfreimder eingerichtet haben, zum Festplatz fahren. Die Rückfahrt nach Schwandorf ist vom Bahnhof in Untersteinbach stündlich möglich. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Genaue An- und Abfahrtszeiten geben wir noch bekannt.

OWV Stammtisch im Van Gogh.

Am Freitag, den 9. September treffen wir uns ab 19 Uhr im Van Gogh zum gemütlichen OWV Stammtisch. Unsere Freunde Sandra Wolf und Harald Bauer haben für uns im romatischen Garten reserviert. Bei schlechter Witterung sind Plätze im Lokal reserviert. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Wir laden alle ein am bundesweiten Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 11. September von 13 bis 19 Uhr die Türmerhausbaustelle zu besuchen.

Wir veranstalten kleine Führungen durch das 1828 erbaute kleine Handwerkerhaus. Der Besucher erfährt dabei alles wissenswerte über die Baugeschichte, die Sanierungs-arbeiten und die geplante Wander- und Pilgerstatioin am Jakobsweg. Bei Kaffee und Kuchen kann das Gehörte besprochen werden. Für unsere Besucher haben wir zum probieren echten Zoigl aus Neuhaus besorgt. Also auf geht es am 11. September Sonntagnachmittag zum Türmerhaus. Jeder Besucher ist herzlich willkommen.

Der Oberpfälzer Waldverein Zweigverin Bärnau lädt zur Herbstwanderung des Hauptvereins am Sonntag, den 11. September
100 Jahre Hauptverein.

Am 24. September wollen wir mit allen anderen Zweigvereinen das 100-jährige Grundungsjubiläum des Hauptvereins in Weiden feiern.
Wir nehmen an dem Fetszug durch Weiden und an der Festversammlung teil. Unser Wimpel wird auch dabei sein. Näheres folgt.
Unser Jahresausflug mit dem Bus nach Pielenhofen am 2. Oktober 2016

Wie alle Jahre wollen wir einen Tagesausflug mit dem Bus unternehmen. Abfahrt ist um 8:30 Uhr vom Volksfestplatz. Die Fahrt geht zum Kloster Pielenhofen im Landkreis Regensburg. In Pielenhofen gibt es zunächst eine kräftig Brotzeit am Bus. Anschließend wollen wir die Klosteranlage und die imposante Barock-kirche  besichtigen.
Danach machen wir uns auf die Wanderstrecken. Es werden zwei Rundweg
e angeboten. Eine leichte und eine schwere. Beide Strecken führen über die westliche Naableite, vorbei an eindrucksvollen Felformationen.
Nach der Wanderung wollen wir in der Klosterschänke einkehren. Wenn das Wetter passt im romantischen Biergarten. Anmeldungen schon jetzt unter 09431/51887.