owv-sad

Eindrücke aus unserem Vereinsleben

  3. September 2017: Wanderung und Eixlbergfest

Wie jedes Jahr haben wir uns auch heuer wieder auf den Weg gemacht, um mit den Pfreimder Freunden das Eixlbergfest zu feiern. Am Bahnhof Schwandorf waren wir allerdings nur eine kleine Gruppe, die mit dem Zug nach Nabburg fuhr, um von dort aus die schöne Wanderstrecke auf den Eixlberg zu bewältigen. Bei Untersteinbach wurden wir mit dem Auto abgeholt, um die letzte anstrengende Steigung auf den Berg etwas bequemer zu bewältigen. Oben gab es gleich was zu trinken und heuer gab es Krautfleisch mit Dotsch zum Mittagessen - köstlich. Wir wurden bereits von Mitgliedern unseres Vereins erwartet und bis zum Abschied vom Eixlberg fanden sich noch mehr OWV'ler aus Schwandorf ein, so dass wir trotz kurzem Regenschauer mit Umzug ins Zelt einen schönen Nachmittag am Eixlberg erleben durften. Der OWV Pfreimd hat wieder keine Mühen gescheut um uns zu verköstigen und den Eixlberg in guter Erinnerung zu behalten.
Text und Fotos:  Irmgard Irrgang
 

zu den Bildern... 

21. August 2017: Spende von Musikproject
                                        

Am Bürgerfestsamstagabend sorgte die Gruppe Musicproject auf Bühne 7 vor unserem Türmerhaus für Stimmung und gute Laune bei unseren Gästen. Dabei kam bei den Musikern die Idee auf, den OWV zu unterstützen. Am Montag den 21. August übereichten sie uns nun 500 Euro Spende. Dafür sagen wir den Jungs  vielen herzlichen Dank. Nach der Spendenübergabe gab es noch einen kleinen Umtrunk auf der Baustelle.

Der MZ-Zeitungsbericht ist unter der Rubrik "Dokumente / Zeitungsberichte" hinterlegt.

zu den Bildern... 

19. August 2017: Weiherfest an Sigi's gepachteten Weihern

Zum elften Mal hieß es wieder: Auf geht es zum OWV Weiherfest an Sigis idyllischen Waldweihern. Schon am Tag zuvor stellten zahlreiche Helfer Zelte und Pavillons sowie Tische und Bänke auf, verhießen die Wetterfrösche doch nichts Gutes für die Nacht von Freitag auf Samstag. Wie angekündigt sorgten starke Gewitter und Regenfälle für große Schäden in ganz Bayern. Wir hatten großes Glück, alle Zelte etc. blieben stehen und sorgten auf dem Festplatz für völlig trockenen Boden. Selbst der Zufahrtsweg blieb trocken und fest. Am Samstag sorgte dann weißblauer Himmel und Sonne für ideale Bedingungen und der Festplatz füllte sich mit zahlreichen Besuchern, bei denen wir uns herzlich bedanken. Hervorheben möchte ich die Freunde vom OWV Pfreimd, die seit Jahren treue Gäste unseres Weiherfestes sind.

Das von Jimmy und Hänschen frisch gezapfte Kneitinger fand viele Liebhaber und am  neu angeschafften Gasgrill bruzzelten Mario und Carlos Bratwürste und saftige Steaks, Albert und Michl spendierten die frisch geräucherten Forellen, die wieder wie warme Semmeln weg gingen, Roland sorgte mit seinem Veggiestandl für Aufsehen und auch die zahlreichen gespendeten Salate und Kuchen fanden ihre Abnehmer. Allen Spendern, Schankkellnern, Auf- und Abbauhelfern, Küchenhilfen und Putzhilfen herzlich Dankeschön.
Besonderer Dank gehört wieder unserem „Festwirt“ Sigi und dem Damenteam
.
Alle waren sich einig, nächstes Jahr sehen wir uns wieder wenn es zum zwölften Mal heißt: Auf geht es zum Weiherfest.

zu den Bildern... 

15. 8. 2017 Wanderung von Unterweiherhaus zur Seeklause

An Maria Himmelfahrt sind wir diesmal heimatnah gewandert. Die Autos haben wir in der Nähe von Unterweiherhaus abgestellt beim Wegkreuz. Ein paar OWV-Freunde waren mit dem Radl auf Tour, allerdings mit anderem Ziel. Nach kurzem Plausch gingen wir los. Zuerst auf gutem Feldweg an den Fischweihern vorbei, durch den herrlich alten Baumbestand der Allee. Die Strecke an der Autobahn entlang war weniger schön, aber nicht lang, weil wir dann gleich ins Naturschutzgebiet abgebogen sind. Wunderschön ist die Strecke am Hirtlohweiher entlang. Am Hirtlohweiher gab es einige Diskussionen zum Naturschutz, der Verbuschung, der Vogelwelt und der Nutzung des Weihers. Wir bogen dann links ab zur Neuwolferlohe. Am Graben entlang ging es zur Forststraße, auf der wir bis zur Seeklause kamen. Hier wurden wir schon erwartet. Wir haben gegessen und getrunken und den Nachmittag mit einigen Nachfahrern ausklingen lassen.  Der Wirt hatte dann auch noch eine Überraschung bereit. Nach einem Verdauungsschnaps gab es auch noch eine Spende für den Verein. Für Beides sagen wir „Danke“! 

Text:   Irmgard Irrgang
Fotos: Irmgard Irrgang
           Lorna Simone Bayer

zu den Bildern... 

30. Juli 2017: Rundwanderung Luhe
                                                                                                                                                                                   

Es waren nur wenige Teilnehmer, die sich zur Wanderung um Luhe aufmachten. Unter der Leitung von Lorna Simone Baier wanderten wir im Luhetal entlang an verschiedenen Feldkreuzen und Marterln bis nach Gröbmühle unterhalb von Schwarzberg. Am Waldrand im Schatten der Bäume gab es riesige Ameisenhügel und wir genossen die Landschaft in ruhiger Umgebung. Weiter ging es bei brütender Hitze auf der Teerstraße nach Rattenberg. Hier hat mein Kreislauf trotz Kopfbedeckung und ausreichender Flüssigkeit schlapp gemacht und Erwin musste mich abholen – leider. Die Anderen gingen nach kurzer Rast über Glaubenwies weiter zur Nikolauskirche am Koppelberg. Wir trafen uns dann wieder beim Bürgerfest am Marktplatz in Luhe und ließen den Tag beim OWV Luhe ausklingen.

Text:  Irmgard Irrgang
Fotos:  Lorna Simone Baier und Irmgard Irrgang

zu den Bildern... 

 8. und 9. Juli 2017: Bürgerfest - 7. Bühne - vorm Blasturm und beim
 Türmerhaus - gestaltet und bewirtet vom OWV


Auf dem neu gestalteten Platz vor Blasturm und Türmerhaus feierte der OWV Schwandorf das Bürgerfest. Am Samstagnachmittag spielten die „Selber G’stricktn“ für die herbeiströmenden Gäste. Dann ging’s Schlag auf Schlag als abends Christian Rathey und danach „Musicproject“ voll loslegten. Da gab es auf den Plätzen unter den Pavillons fast kein Durchkommen mehr. Die OWV-MitarbeiterInnen schenkten frisches Bier der Brauerei Kneitinger aus, dazu noch viele Kulinaria à la Kaffee und Kuchen, Grillsteaks, Bratwurstsemmeln, Forelle geräuchert, Käsegerichte und Pressack. Gefeiert wurde bis nach Mitternacht.

Am Sonntagvormittag gab es Weißwürst mit Brezn, mittags war „Run“ auf die Sau am Spieß vom Ferkel-Mobil. Sehr schnell waren alle Plätze übervoll besetzt. Zur guten Stimmung beim „Schmausen“ trugen die „Original Deiflstoaner“ maßgeblich bei. Auch Oberbürgermeister Andreas Feller beehrte uns und zapfte unter dem Beifall der vielen Gäste das von der Brauerei gespendete Kneitinger im Holzfass an. Die Musikanten „Bolg & Blech“ spielten für unsere Gäste am Nachmittag auf und bis zum mitternächtlichen Ende des Festes  heizten die „Fronberger Kirwamusikanten“ voll ein. Sie verabschiedeten sich mit der Bayernhymne; das war emotional und kam bei den Anwesenden sehr gut an. Bravo Jungs!!!
 
Resümeee: Die vielen MitarbeiterInnen des OWV hatten alle Hände voll zu tun um die Festgäste zu bewirten. Teilweise stießen wir an unsere Leistungsgrenzen, aber gemeinsam haben wir es geschafft. Dafür gilt allen OWVlern ein großes Kompliment und großer Dank. Das Bürgerfest hat sich gelohnt. Die Organisation hat geklappt. Beim nächsten Bürgerfest sind wir wieder dabei.
 
Der OWV bedankt sich bei allen Musikern für die Super-Musik beim Fest und bei den Mitarbeitern der Stadt Schwandorf für die gute Zusammenarbeit.


Text:   Irmgard Irrgang undJosef Karl
Fotos: 1-18 Irmgard Irrgang  Vorbereitung mit Besuch eines Brautpaares
        19-28 Irmgard Irrgang  Querschnitt Bürgerfest am Samstag
          29-81 Lorna Simone Baier
          82-102 Uwe Windisch Impressionen am Sonntag Mittag
        103-108 Winfried Fimmers Aufräumen und fertig!

Zeitungsberichte von MZ und Der Neue Tag sind unter dem Bereich "Dokomunte / Zeitungsberichte" hinterlegt.

zu den Bildern...